Alte Vorstellungen und Möbel entrümpeln

Alte Vorstellungen und Möbel entrümpeln

Eingetragen bei: Uncategorized | 0

Lebst Du wie Du willst? Fühlst Du Dich von Herzen in Deiner Wohnung und Deinem Umfeld so richtig wohl? Kannst Du Dich dort wohlfühlen und entfalten?

Entspricht Dein zuHause wirklich Deinem inneren Selbst?

Oder braucht es vielmehr eine Entrümpelung und Neuordung?

Was wünschst Du dir von Deinem zuHause und was wünscht sich  Dein zuHause von Dir?

Hast Du Dir diese Fragen schon einmal gestellt?

Denn Dein zuHause und Deine Räume sind lebendig. Hört sich seltsam an. Ist aber so. Denn alles ist lebendige Energie.

Wenn wir uns viel im Inneren verändert haben, dann passt oft, das Äußere Umfeld nicht mehr zu uns.

Neue Klamotten dürfen her. Die alten Kleider und Selbst-Bilder abstreifen.… Neues darf her.

Etwas das mehr deinem neuen wilden Ich entspricht.

body-painting-756310_1280

Und mit Möbeln ist es auch so. Die Möbel spiegeln uns. Und tragen auch Energien in sich. Die Energien des alten Lebens. Und diese Energien strömen immer weiter auf Dich ein. Und im Außen stockt es vielleicht und Du weißt nicht warum.

Altes möchte entlassen werden, damit wirklich Raum (Leere) für das Neue entstehen kann.

Auf jeden Fall ist eine energetische Reinigung immer sinnvoll, wenn wir Altes loslasen wollen und Neues willkommen heißen wollen- sowohl in unseren äußeren Wohnräumen als auch in unseren inneren Räumen.

Energien zu entlassen finde ich wesentlich einfacher, als Möbel zu entsorgen. Energie ist einfach zu verwandeln (naja für diejenigen, die da drin geübt sind).  Aber, um einen riesigen Kleiderschrank oder anderes loslassen zu können. Mhh, da braucht es ganz andere Wege und Hilfsmittel.

Da dürfen wir üben um Hilfe zu bitten. Liebe Menschen, die uns helfen die Möbel abzubauen und zu schleppen.

Gar nicht immer einfach um Hilfe zu bitten.

Welche Ebene fällt Dir leichter? Wie geht es Dir damit Veränderungen aktiv zu gestalten?

Also ich werde jetzt mal weiter entrümpeln gehen und Raum für Neues schaffen 🙂

Nachtrag: Im Briefkasten lag heute ein Fragebogen meines Vermieters, in dem er mich gefragt hat, ob ich mich in meiner Wohnung wohlfühle. Das hat er mich noch nie gefragt. Na das nenne ich mal Resonanz 🙂

Nachtrag2: Und am nächsten Dienstag wird dann mein riesiger Schrank abgeholt. Das ging dann doch alles recht flott – nachdem ich mich entschieden hatte. Und um Hilfe bitten war auch ganz leicht. Mhhh. Aber jetzt wo er geht, da merke ich dann doch was ich an ihm hatte an meinem 6-türigen Riesen-Schrank…. Danke für die gemeinsame Zeit. Aus dir darf jetzt etwas Neues entstehen…… Loslassen und Neubeginn. Wertschätzung…..

Liebe Grüße Alexandra

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

*